Show all user comments

3.6
Based on 93 reviews
5 star
85%
4 star
15%
3 star
0%
2 star
0%
1 star
0%
  1. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Guten Abend Herr Becker

    Ich will nur kurz eine Rückmeldung geben.
    Das Gerät ist angekommen und ich habe es heute in Betrieb genommen.
    Ich muss sagen, es war eine sehr gute Wahl den Assistent 30 zu nehmen.
    Sein Klang gefällt mir sehr gut und auch die Optik ist ein Hingucker.
    Alles sehr schön ich sage darum erstmal vielen Dank für das Gerät.
    Ich würde gerne mal fragen, ob es möglich ist, bei Ihnen auch die verwendeten Original Röhren zu erwerben?
    Ich würde mir gerne einen kompletten Satz vorhalten, da der Verstärker auf Grund seines Klanges oft in Betrieb sein wird.
    Er ist im Vergleich zu Mitbewerbern, die ich auch schon hatte, über jeden Zweifel erhaben.
    Super ich empfehle audiovalve gerne weiter.
    Mit freundlichen Grüßen

    Martin E. – Am Dienstag, 9. März 2021

    Assistent 30Assistent 30

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  2. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Guten Tag Herr Becker,
    In der vergangene Woche und jetzt am Wochenende hab ich mal ausführlich Musik gehört. Ich muss sagen der RKV HAA klingt wirklich genial. Das detailliert zu beschreiben ist für mich nicht so einfach, da ich eher ein Gefühlsmensch bin, und das ist mit Gefühlen ja so ne Sache. Da ich aber auch sehr gerne lese, versuch ich’s mal mit eine Analogie.
    Ein Buch kann man ganz gut auf ein Hocker sitzend unter eine nackte Birne lesen.
    Aber das geht viel besser in ein gemütlicher Sessel unter eine Kronleuchte.
    Der RKV HAA ist da die Kronleuchte.
    Ich bin sehr glücklich damit.
    MfG G.C.
    P. S. Der Gain Schalter ist auf niedrig, also mit rote Lampe an.

    RKV HAA EditionRKV HAA Edition

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  3. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    A heavenly sounding all in one amplifier The AudioValve Luminare with the AudioValve DAC is a heavenly all-in-one solution to drive your headphones to new levels. I bought a used 2016 Luminare and asked Helmut Becker to put a DAC in it. Mr Becker told me that he could also upgrade my 2016 model to the latest 2020 specs for a small amount of money. Of course I said “Yes, please!”

    The AudioValve DAC might be an overlooked solution. Of course, you can still use an external DAC once the AudioValve DAC is built in. I think after some time you won’t bother to power it on anymore. This AudioValve combination is made in heaven. I use both planar as well as dynamic headphones, some of the top of the line models. The Luminare really makes them sing. It drives all kinds with ease. With the new gain switch you can find the best possible setting for each one of them. Classical music or the latest rock album, they sound natural, full and realistic.

    Another aspect I really like about AudioValve and their products is that you buy something which is not obsolete after a year. Quality products don’t need to be replaced yearly. AudioValve has proven this to me. The quality of service and the speed of communication is also very good.

    If I need something else for my audio setup in the future I will look at AudioValve first. Highly recommended, Maarten …

    LuminareLuminare

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  4. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Dear Nancy and Mr. Helmut,

    Last monday (a week ago) I received my Solaris.

    I have connected it with all my care to a new DAC (Hegel HD30) with some high-end cables (Synergistic Research Element Tungsten XLR) in a suitable stand (SolidSteel). The result is that The Solaris is absolutely fascinating and wonderful. I have never listened to music like this, and I am a musician and I have gone to first class concerts, in the best auditoriums (both classical and jazz).

    I have only tested it yet with my Sennheiser HD600s (with a Cardas Clear Light XLR cable), as well as my Sennheiser HD800s. The sensations that I perceive are unique. I have to test it with my HIFIMAN HE-1000 SE (which I purposely bought for the Solaris) and with my Final Audio The Sonorous X, as well as my Grado PS500e and PS1000e.

    I can only thank you deeply for your attention and congratulations on making a piece of audio art. After some time, I will send you a small “review” with my impressions to encourage the rest of the audiophiles to try your amplifier. Thank you very much again and a very warm greeting,

    I’ll keep in touch!!

    Renato P.

    SOLARISSOLARIS

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  5. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Hallo Herr Becker,

    ihr Luminare 2015 hat sich für mich zum Best Buy 2020 entwickelt.
    Er ist Dreh- und Angelpunkt meiner “Nachttischanlage” geworden.
    Anstatt Lesen … lieber ein Stündchen Kopfhören. Ohrenschmauss pur.

    Ich wünsche ihnen und ihren Lieben besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021.
    Ihr Horst H.

    LuminareLuminare

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  6. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Grüß Sie, Herr Becker,

    36 Jahre sind eine lange Zeit. Zumal für ein Röhrengerät.
    36 Jahre habe ich nunmehr mit dem RKV der ersten Baureihe
    (damals noch als Bausatz erhältlich) sehr zufrieden Musik per Kopfhörer gehört.

    Dann kam der Luminare. Hier und da konnte ich ihn sehen und hören, er hatte es mir wirklich angetan…
    aber ich hatte doch schon etwas Gutes. Dann stand die Frage nach einem elektrostatischen Kopfhörer im Raum,
    der “Stax” gefiel mir wirklich gut. Doch womit wollte ich ihn wirklich ausreichend gut antreiben?
    Also schaffte ich mir den Luminare an, verkabelte alles sorgfältig. Und hörte als Erstes: nichts. Kein Rauschen,
    nicht im Entferntesten den Hauch eines Brummens oder Summens. Der Lautstärkeregler wird vorsichtig höher gedreht.
    Bis auf 230 Grad. Weiterhin: kein Rauchen oder Brummen. Verkabelung überprüft: alles in Ordnung. Also Lautstärkeregler wieder
    auf Null zurück gestellt, eine CD eingelegt und langsam lauter gestellt.
    In der Tat, dann konnte man wirklich etwas hören: so authentisch, so mitreißend,
    dass es schwerfiel, den Kopfhörer abzusetzen und Zeigefinger zum Ausschalter auszustrecken.

    Warum ich dies so ausführlich beschreibe?
    Ich denke, darin liegt ein Teil des Geheimnisses vom Klangzauber dieses Instruments.
    Den “Luminare” ein Gerät zu nennen wird ihm nicht wirklich gerecht.

    Aus der Stille heraus entwickelt er die Musikwidergabe.
    Daraus entsteht die Tiefe des Raumes, die Prägnanz der Stimmen,
    der Reichtum der Klangfarben von den tiefsten bis zu den höchsten Tönen.

    Man wird beim Hören tief in die Musik hineingezogen,
    sitzt dabei mitten im rauchigen Jazzkeller oder im Konzertsaal oder im Freien bei einem Live-Konzert.

    Es ist eben dieser Unterschied:
    Ob man ein Gerät vor sich hat, das Musik exakt und extrem klirrfrei wiedergibt,
    oder ob man ein Gerät vor sich hat, das Musik neu im Raum erklingen lässt.

    Letzteres vermag der Luminare auf faszinierende Weise.

    Ganz herzlichen Dank Herr Becker: für dieses Instrument, für all Ihre Fachkompetenz, Ihre Fantasie, Ihre Geduld, Ihre Beharrlichkeit und für Ihre Zeit,
    die darin stecken…

    Es ist eben der bessere Weg: an einem guten Konzept über all die Jahre beharrlich und intensiv zu arbeiten, es Stück für Stück nachzujustieren, an den entsprechenden Stellen
    Bauteile allererster Güte zu verwenden, am Platinenlayout zu feilen, auch hier auf bestes Material zu achten, usw….

    Man kann es auch anders machen: alle fünf Jahre eine neue Schaltung, ein neues Gerätekonzept oder gar nur einen neuen Look mit lautem Getöse auf den Markt bringen…
    Eines steht dabei auf jeden Fall fest: länger als fünf Jahre währt das nicht…

    Der “RKV” und der “Luminare” können darüber an guten Tagen bestenfalls schmunzeln….

    Mit besten Grüßen

    Ernst-August Pohl

    LuminareLuminare

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  7. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Zu meiner Review. Ganz ehrlich…ich bin wahrscheinlich nicht so audiophil drauf wie all ihre anderen Kunden. Ich habe klanglich nie etwas kraftvolleres und dynamischeres
    gehört als vom luminare. Haptisch und optisch ein absolutes Stück Luxus für mich. Betreibe damit ein leistungshungriges Headphone absolut problemlos. Für mich persönlich die Traumkombination. Natürlich auch mit meinem 9200er Denon. Ich werde mich nicht mehr vom luminare trennen. Nochmals vielen Dank für so ein wahnsinns Produkt.
    Ich hätte Ihnen gerne mehr von Ihrem Produkt vorgeschwärmt. Aber wie gesagt. Ich bin da nicht so wortgewandt wie andere audiophile Kunden von Ihnen. Aber für mich wird dieser Luminare das Ende der Fahnenstange darstellen. Besser geht für mich nicht. Stefan K

    LuminareLuminare

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  8. Helmut Becker

    Helmut Becker (store manager)

    Hallo Herr Becker,
    inzwischen bin auch ich Besitzer eines Solaris! Ich streame über einen Auralic Aries G1 meist mit Qobuz. Meine Kopfhörer sind ein Abyss Diana V2 und ein Abyss 1266 Phi cc. Bisher hatte ich die über einen Lehmann linear, einen Questyle CMA Twelve und einen RME ADI-2 DAC betrieben. Ich höre verschiedene Musikrichtungen Jazz, Rock, Pop und auch mal Genre Klassik. Ich war schon bisher mit dem Hörerlebnis äußerst zufrieden und habe lange überlegt, ob ich mir wirklich einen Soloris zulegen soll. Jetzt hab ich es erlebt. Der Amp ist einfach der Hammer. Alles wirkt lebendiger, die Bässe sind tief und gleichzeitig klar, die Höhen filigran aber nie zu scharf, der Raum ist weit und gleichzeitig definiert. Alles spielt einfach nochmal auf einem ganz anderen Niveau – eine echter Genuss für Musikliebhaber. Die Kombi mit dem RME ADI-2 als DAC ist ausgezeichnet. Ich habe mir aber inzwischen noch einen Röhren DAC von Mfe bestellt. Damit dürfte der Solaris dann endgültig zur Höchstleistung aufspielen. Ich werde dann in Kürze auch davon kurz berichten.
    Ich kann den Solaris absolut jedem HiFi Gourmet empfehlen. Ein Referenz Amp der mit viel Sachverstand und Erfahrung gebaut wurde und keine Wünsche offen lässt.

    Viele Grüße, Thomas

    SOLARISSOLARIS

    Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  9. DC

    Ich habe im September einen Solaris gebraucht erworben. Nachdem es damit ein kleines technisches Problem gab, kontaktierte ich Audiovalve telefonisch. Zu meiner Überraschung war direkt Herr Becker am Apparat, der sich viel Zeit nahm und überhaupt kein Problem damit hatte, dass ich nicht Erstkäufer bin. Wir beschlossen, dass ich das Gerät zur Reparatur persönlich vorbeibringe (Kassel ist für mich nicht so weit entfernt). Für den Transport wurde mir ohne Aufhebens gratis ein Original-Karton geschickt. Vor Ort wurde ich sehr freundlich empfangen, es gab einen Kaffee und ein nettes Gespräch mit Herrn Becker. Das Problem wurde behoben, dazu gab es eine Durchsicht, einen Wechsel der Röhren, die serienmäßige Fernbedienung und eine Bedienungsanleitung, und das alles für einen Spottpreis von 100 EUR. Mein Fazit: ein vorbildlicher, sehr persönlicher Service zu einem mehr als kundenfreundlichen Kurs. Diese Erfahrung widerspricht vielen mäßigen bis schlechten Erfahrungen mit anderen Herstellern und Vertrieben. Ein dickes Lob!

    SOLARISSOLARIS

    1 out of 1 people found this helpful. Was this review helpful to you?
    Yes
    No
  10. Freddie Martin

    Hello Herr Becker,

    It is now three months since I have your wonderful Solaris-DAC. Here are my impressions with the equipment I use.

    The system comprises: iMac Pro running Roon connected to the Solaris-DAC by an Audioquest Carbon USB cable. Running off the Solaris’s pre-amp outputs are a pair of Acoustic Energy AE1 Active speakers. The headphones I use are Meze Empyrean with SIN Audio balanced XLR-4 cable, and the Abyss AB 1266 Phi TC with the standard cable.

    Let’s start with the Solaris-DAC. MY shortlist for a DAC/Headphone amp came down to a choice of two: the Chord HugoTT2 or the Solaris-DAC. THE Hugo TT2 is more of a DAC with a headphone amp added, and the Solaris is more of a Headphone Amp with a DAC added. After extensive listening at Headphone Auditions Amsterdam I preferred the sound of the Solaris-DAC. Although it was less analytical and detailed than the Chord, the overall sound was more “musical” and more pleasurable overall. I found the Solaris-DAC a better match for my choice of headphones too, bringing out the strengths of both the Meze’s and the Abyss’s.

    The sound with the Acoustic Energy speakers lives up to the name. They are quite enthusiastic little speakers that love to just pick up a rhythm and run with it. I use these speakers mostly for dance music or for when I am tired of wearing headphones. With the Solaris the sound is snappy, rhythmic and danceable and for such tiny little speakers there is actually enough bass, and the bass quality from the Solaris is very good. A lot of fun for a €1000 pair of speakers.

    Most of the time I use the Solaris with the Meze Empyreans. This is partly because this combination is so “musica” and partly because the Meze’s are incredibly comfortable, even for long listening sessions (something the Abyss’s are not). With the Meze’s on the Solaris the music flows naturally into your ears, with vocals having real body, and also trumpets and saxophones in jazz recordings sounding magical. There is a deep rounded bass, a full-bodied midrange and a slightly soft treble with this combination. It never gets sharp or tiring. You don’t get the detail or the “you are there” feeling of the Abyss’s but you get a sound that draws you deep into the music. This combination is also forgiving or a poor quality source, and I can listen to Internet radio without it sounding terrible. Generally, I can listen to the combination of Solaris and Meze’s for hours.

    For critical listening when I really want to get into the detail of a recording, or when I need that “you are there” feeling that comes with certain good recordings, I have the Abyss AB 1266’s. These are notoriously difficult headphones to drive, but present no problem for the Solaris. This is also a very satisfying combination. There is a sense of space and air in the music, with every instrument or vocal given its proper place. The background is silent. The tiniest of details are revealed but this combination is less relaxing to listen to than the Meze’s. I find I can listen to this combination for a maximum of around two hours before I need a break, although those two hours are very pleasurable indeed! This is partly because the Abyss’s are not the most comfortable headphones on the planet.

    I am indeed very happy with my Solaris-DAC and speakers/headphones. I do wonder whether in the future I’ll by an upgraded external DAC, but for now I’m loving what I’ve got. Thank you Herr Becker. Another satisfied customer.

    Regards

    Freddie

    SOLARISSOLARIS

    1 out of 1 people found this helpful. Was this review helpful to you?
    Yes
    No
1 2 3 7