Show all reviews

Trust us

Clients feedback

If you are convinced of our product, please write a review and post it below REVIEWS on the product page,our users appreciate the honesty and authenticity of private reporting in particular – thank you.

TRANSLATION: first select the review that interests you, then press “read more” and then translate
the text with the translator.

Total Reviews: 95
ECLIPSE Line
ECLIPSE Line
Saturday July 25th, 2020
5

  ...the Audio Valve Eclipse measures well for a tube design, with... View

Здравствуйте, я вам обещал отзыв по предварительному усилителю.
Eclipse мне очень понравился. У меня достаточно сложная система: два проигрывателя , пять 12 дюймовых тонармов , фонокорректор Manley Steelhead с пассивным предварительным усилением , моноблоки Baldur 300 , магнитофон . Все это красиво играло , но когда я подключил предварительный усилитель Eclipse я услышал огромную разницу в звуке . Звук стал гармоничным, собранным , высокие частоты прозрачны, хрустальны . Бас стал гораздо более плотным , акцентированным и очень красивая середина . Все это льётся из динамика единым потоком . Звук стал завораживающим . Мои гости часами слушают и не хотят уходить . Спасибо вам большое за ваши совершенные приборы . Высылаю вам фото и видио моей системы .
Helmut Becker - avatar Helmut Becker
Luminare
Luminare
Saturday July 18th, 2020
5

The Audio Valve Luminare is currently one of the best DAC /... View

Hallo Herr Becker,

der Luminare 2015 - Nummer 038 - spielt nun bei mir seit 10 Tagen im Vergleich zum FEILIKS AUDIO EUFORIA. Als Kopfhörer kam ein ATH-ATX 5000 zum Einsatz. Die Frage, ob der Luminare 2015 im OTL Betrieb eine Alternative darstellt, war relativ schnell unstrittig.

Bei der Abgabe eines Klangurteils verunsichern in den ersten Tagen "alte Hörgewohnheiten" und der "Reiz des Neuen". Nun bin ich mir relativ sicher, dass meine Ohr/Hirnkombination bei einer fiktiv geforderten Zwangsentscheidung den Luminare 2015 "schweren Herzen's" vorziehen würde.

Luminare's mehr PS nebst Hubraum beherrschen den ATH-ATX 5000 um das entscheidende Jota besser. Rolls Royce beantwortet die Frage nach der Leistung mit einem knappen "ausreichend".
Dieses "ausreichend" darf der Luminare ebenfalls für sich beanspruchen. Die im direkten Vergleich "intimere" Darstellung des FEILIKS AUDIO EUFORIA hat nunmehr für meine Ohr/Hirnkombination die Rolle des zweiten Siegers übernommen.

Zugegeben, diese Einschätzung ist ab und zu von der Tagesform abhängig. Haptisch erinnert mich der Luminare an einen S&R Emitter oder auch umgekehrt. Beide Gerätschaften haben im Jahre 1980 in ihren "Urfassungen" das Licht der Welt erblickt.

Perfekte Formgebung bringt ein optisches Alleinstellungsmerkmal. Zum technischen Alleinstellungsmerkmal gehört auch die Kraft und Möglichkeit des Luminare wirklich jeden Kopfhörer vernaschen zu können. Dem Grunde nach eine Anschaffung fürs Leben.


Beste Grüsse
Horst H.
Helmut Becker - avatar Helmut Becker
RKV HAA Edition
RKV HAA Edition
Wednesday July 1st, 2020
5

Grüß Sie Herr Becker,

in diesen Tagen ist es passiert. Mein RKV hatte wieder einmal Geburtstag. In diesem Jahr ist
er nunmehr 36 Jahre in zuverlässigem Betrieb. Für mich der “Audiophile Käfer” schlechthin.
Er läuft und läuft und läuft... Und klingt und klingt und klingt....
Dank seiner patentierten Auto-Bias Schaltung
musste er keinerlei klangliche Einbußen hinnehmen.
Und das als Röhrengerät...!!

Dies ist wohl das einzige High-End-Gerät aus den frühen 80 er Jahren,
von dem solches begründet und nachvollziehbar ernsthaft behauptet werden kann.

Ich denke, ich habe eines der ersten als Bausatz erhältlichen Geräte aufgebaut.

Doch nun ist die Zeit ins Land gegangen
und die Kopfhörer haben eine erheblich geringere Impedanz als zu jener Zeit.

Und die Frage ist: was kann ich tun, damit ich einen 32 Ohm Kopfhörer mit dem RKV betreiben kann?

Beim “Luminare” gibt es diesen Mode Umschalter an der Front.
Kann ich die Lösung dahinter auf meinen RKV anwenden?
Was müsste ich dazu tun?

Mit freundlichen Grüßen
E. - A. Pohl
Helmut Becker - avatar Helmut Becker
Luminare
Luminare
Wednesday July 1st, 2020
5

The Audio Valve Luminare is currently one of the best DAC /... View

Hallo Herr Becker,

jetzt habe ich es endlich mal geschafft meine Erfahrungen mit dem Luminare zu beschreiben.

Der Luminare ist im Mai bei mir eingezogen. Es handelt sich um ein Gerät aus den Second Hand-Angeboten von Audio Valve auf Basis des 2016er Modells. Herr Becker bot mir an, den Luminare auf dem aktuellen Stand mit dem 3-stufigen GAIN-Schalter und einem neuen Röhrensatz zu liefern. Diesem Angebot konnte ich nicht widerstehen, auch wenn zu diesem Zeitpunkt eine derartige Investition in das Thema Kopfhörer gar nicht geplant war.

Ich habe erst dieses Jahr mit dem Hören über Kopfhörer zu Hause begonnen. In der Vergangenheit waren Kopfhörer meine Begleiter für soliden Musikgenuss unterwegs. Der Luminare ersetzt bei mir einen Burson Soloist SL Mk 2. Der erste Hörer für zu Hause war ein Quad ERA-1 der bereits mit dem Burson sehr gut harmonierte und am Luminare noch einmal ein wenig geschmeidiger und räumlich offener spielte. Hier war auch die neue GAIN-Stufe zum Absenken eine interessante Option, da sich über diese auch der ERA grundsätzlich im OTL-Mode betreiben lässt, der für mich in Hinblick auf die Geschlossenheit des Klangbildes einen Vorteil gegenüber dem Low Impedance Mode besitzt, der mich immer wieder zum OTL-Mode streben lässt.

Den größeren Unterschied konnte ich jedoch bei meinem Hifiman Arya feststellen, er konnte sich am Burson in vielen Aspekten nicht deutlich vom ERA absetzen und ich war schon ein wenig überrascht ob des geringen Unterschieds. Es war aber auch deutlich, dass für den Arya der Burson sehr weit aufgedreht werden musste und ich war mir nicht sicher, ob hier nicht Potenzial verschenkt wird. Wie so oft in der Welt des HiFi löst das eine das andere aus. So führte die Suche nach einem „kleinen“ Verstärker-Upgrade letztendlich dann zum Luminare.

Mit dem Luminare sind die Unterschiede dann auch deutlich. Der Arya spielt luftiger, schneller und trotzdem im Ganzen harmonischer. Ich kann stundenlang fasziniert Musik hören, die mir über Lautsprecher sehr vertraut ist, und entdecke immer wieder neue Details ohne dabei besonders konzentriert darauf zu achten. Diese Kombination zeigt mir die Möglichkeiten und überaus spannenden Facetten des Kopfhörer-Hörens für mich beeindruckend auf und ich kann momentan nicht.sagen, dass sich aus klanglichen Aspekten der Wunsch nach einem Update selbst am fernsten Horizont andeuten könnte.

Aber.... da gibt es ja auch noch den Anschluss für die Elektrostaten und von der Begeisterung über die Kombination Luminare / Arya getrieben wurde meine Neugier geweckt, auch mal zu hören, wie sich diese Variante Kopfhörer unterscheiden würde... schließlich ist dies ja ein Merkmal des Luminare auch diese Option zu eröffnen ohne ein neues Gerät kaufen zu müssen. Gesagt, getan...wurde noch schnell ein gebrauchter Stax SR 507 erworben. Hier entdecke ich mit dem Luminare noch einmal feinere Details, die mir besonders beim Hören von klassischer Musik positiv auffallen. Auch wenn in Summe der Arya für mich am Luminare die Nase vorne hat.

Es ist ja so oft das Verhängnis der Flexibilität. Das Wissen um die Möglichkeiten führt dann doch schneller als man denkt zum Ausloten der selbigen.

Aber so ganz nebenbei konnte ich auch nicht der Versuchung widerstehen, den Luminare auch mal als Vorverstärker für meine Aktiv-Lautsprecher zu probieren. Auch dieser Versuch hat bei mir zu einer positiven Veränderung geführt die ich darauf zurückführe, dass die Klangsignatur, die mir mit den Kopfhörern so gut gefällt sich in Teilen auf die Wiedergabe über die Lautsprecher überträgt. Entscheidend ist für mich insbesondere eine für mich stimmigere Abbildung von akustischen Instrumenten und diese harmonische Geschlossenheit des Klangbildes, die für mich ein entspannteres Hören bietet ohne auf Details gegenüber vorher zu verzichten.

Der Luminare ist für mich ein faszinierendes Werkzeug um die Welt der Kopfhörer zu erkunden. Er ist für mich als Laie sehr überzeugend verarbeitet und somit auch in der Benutzung eine Freude. Als Kopfhörerverstärker stellt er mich so wohl klanglich als auch funktional umfassend zufrieden. Die überzeugende Vorstellung als Vorverstärker ist für mich die Sahnehaube oben drauf. Ich bin durchaus versucht, mich auch noch mit der DAC-Option zu beschäftigen um herauszufinden, ob dies dann die Kirsche ganz oben sein könnte.

Vielen Dank für diese wunderbare Stück Technik, was mir das Gefühl gibt, einen Wegbegleiter für sehr lange Zeit gefunden zu haben, der mich für das Kopfhörer hören überaus begeistert.

Mit besten Grüßen aus Frankfurt, L.
Helmut Becker - avatar Helmut Becker
Baldur 300+ sovereign
Baldur 300+ sovereign
Tuesday June 30th, 2020
5

 NOTE THE SUMMER DISCOUNT !!! Srajan Ebaen, 6moons.com, April 2018 concluded"...the upshot... View

Hello Helmut,

I thought you would be interested in a listening session that I did with some of my audiophile friends
did last weekend. One of my friends brought over his Burmester 911 Mk2 to compare against my Baldur 300s.
We had a great time going back and forth between the amplifiers listening to many diffirent types of music
from different sources and formats, from SACD, CD, vinyl LP, and Digital. In the end, everyone agreed,
the Baldurs came out first in every category; Dynamics, depth, imaging, bass, mid, highs, vocals, musicality.
The only negative comments anyone had was of course, the heat (to be expected from 240w Class A)!
Most of my friends were expecting that the Burmester 911 would come out as the clear winner,
but they were quite surprised at the performance of the Baldur 300s. Especially with the Conductor, it's a hard combination to beat!

Cheers! Neil
Helmut Becker - avatar Helmut Becker
SOLARIS
SOLARIS
Monday June 22nd, 2020
5

[kkstarratings]Waw, waw, waw. This amplifier impressed me in all possible ways. Sure... View

Hi Mr. Becker,


I have just published the Solaris review on head-fi:

https://www.head-fi.org/showcase/audiovalve-solaris-multi-function-headphones-amplifier.24443/reviews#item-review-23854

Sorry about the delay, I was kind of busy these days.

Best regards,
Leo
Helmut Becker - avatar Helmut Becker