Baldur 300+ sovereign

Baldur 300+ sovereign

16.600,00 

(9 Kundenrezensionen)


NOTE THE SUMMER DISCOUNT !!!
Srajan Ebaen, 6moons.com, April 2018 concluded”…the upshot is that it’s not just Audio Research and VTL who serve this particular market segment.
The name AudioValve belongs on the very same list…” read review

Joachim Pfeiffer of HiFi & Musik Journal’s verdict: State-of-the-Art!
(April 2018)
“…whoever’s looking for an excellent amplifier that is homogenious, reliable, rich sounding and dynamic explosive should take Audio Valve’s Baldur 300
under close consideration…”

Category:
Share:

Beschreibung

:::   Sie sind hier in der Königsklasse   :::

 

 

und so viel BALDUREN wie in 2019 haben wir noch nie verkauft – es scheint sich langsam rumzusprechen,

aber eine bessere Triode gibt es nicht – schon gar nicht in dieser Leistungsklasse, lest einfach die User – Bewertungen …

in Österreich …

in Taiwan an Brodmann …

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

in USA …

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

 

Wer kennt schon die HiFi – Welt der Röhrenverstärker, wenn er denn die Produkte von AudioValve nicht kennt !

Diese einzigartigen musikalisch – technischen Juwelen in Röhrentechnologie aus der Handmanufaktur AudioValve`s manifestieren und beweisen wie kaum ein anderes vergleichbares Produkt, dass das technische Machbare im Sinne von Qualität und Wiedergabe auch realisierbar ist. Mit großen Anstrengungen und einem schier unbegrenztem Aufwand an Entwicklungsarbeit gipfelt diese Baureihe als BALDUR 300 + souvereign.

 

in Russland …

Als Ergebnis dieser Arbeit liefert AudioValve den ultimativen raffinierten und wie aus einem Guss gefertigten “state of the art” Röhrenverstärker mit satten 45 kg Gewicht, dem in der Kategorie der “power triode class a tube amplifier” schon heute ein Spitzenplatz sicher ist. Aber welcher Triodenverstärker macht schon Power in dieser Königsklasse, ausser BALDUR 300 mit annähernd 240 Watt Sinus – Ausgangsleistung bei 1% Klirr ? Ausgeklügelte Konstruktionen und Technik bilden eine harmonische Symbiose, die sich in einer überragenden Wiedergabecharaktristik widerspiegelt, gepaart mit einer für Röhrenverstärker unglaublich hohen Betriebssicherheit.

in USA …

So regulieren, steuern und sichern Auto – Bias und Schutzschaltungen und weitere 800 Bauelemente die Verstärker und machen damit BALDUR 300 sprichwörtlich “unkaputtbar”.  Im Betrieb Röhren tauschen, Lautsprecher umklemmen etc., all das sind Dinge, die Sie so nur mit Baldur machen können – oder haben Sie schon mal auf einer High-End Messe den Lautsprecher im Betrieb vom Verstärker gezogen und konnten das Zimmer verlassen bevor Sie das Stand – Personal erschlug ?

in Großbritanien …

Mit BALDUR 300 erwirbt der Hörer ein Stück deutsche High-End Geschichte, geschrieben von einem Mann, der – wie kaum ein anderer – über jahrzehnte mit unermüdlicher Kraft unkonventionell und genial, kompetent und qualifiziert seine eigenen Ideen zum Thema Röhrenverstärker konzipierte und so die über jahrzehnte gewachsenen Erfahrungen in den gesamten Baureihen AudioValve`s, genial und zeitnah realisiert – natürlich auch in Baldur 300.

in Deutschland …

Ein Produkt, das sich ganz und gar dem Grundsatz “Made in Germany” in jeder Weise verpflichtet und an dem Sie und Ihre Enkel noch in Jahrzehnten Ihre Freude haben sollen und werden. Wenn Sie Baldur begegnen, spüren Sie das Baldur anders ist; kein gewöhnlicher Röhrenverstärker, der damit prahlt ein Relikt vergangener Zeiten zu sein. Baldur ist eine Begegnung der besonderen Art, sie nimmt Ihnen die Angst vor Röhren, sie vermittelt Ihnen das Gefühl von souveräner Zuverlässigkeit und nie endender Kraft und Ausdauer. Schon bald beginnen Sie diese charismatischen Eigenschaften zu schätzen, zu lieben und zu geniesen und lassen sich immer wieder auf`s neue vom Charme Baldur`s verzaubern. Schon Baldur 200 besaß legendäre Züge, mit Baldur 300 jedoch und der annähernd doppelten Kraft wird sich dieser Trend unwiderruflich fortsetzten. Wann haben Sie Ihr Date mit Baldur ??

 

BALDUR 300+ ist mit automatischen Bias Regulatoren an allen Endröhren ausgestattet. Diese Bias Regulatoren regeln den Ruhestrom aller Endröhren in gleicher Weise auf die gleiche Größe. Beim Parallelschalten von Endröhren ist diese Maßnahme des gleichen Ruhestromes für alle Endröhren ein unabdingbares Muß, damit alle Röhren im Gleichtakt arbeiten, andernfalls es zum Anstieg von unschönen K3 Verzerrungen kommt. Und weil Röhren altern und das mit unterschiedlichen Konsequenzen, kann nur eine vollautomatische Ruhestrom Nachführung der Endröhren wie bei den Balduren für optimale Ausgangsbedingungen Sorge tragen und das ständige Nachstellen der Ruhestrom – Poties bei einigen konkurierenden Produkten am Markt ist nicht weiter als ein schlechter Behelf und nicht zeitgemäß.

Ein weiterer Vorzug des “auto biasing” ( ABR ) ist die Tatsache, dass der Endröhre selbst bis zu deren Ausfall durch das Nachführen des Ruhestromes die maximale Leistung Ihrer Lebensdauererwartung entzogen werden kann. Auf diese Weise selektiert gewissermaßen BALDUR 300 brauchbare und unbrauchbare Endröhren selbstständig aus. Man erkennt das am Leuchten einer roten LED der infrage kommenden Endröhre im Fehlerfall. Um alle Endröhren herum sind jeweils 3 dieser LED als optische Kontrolle plaziert

Nach Inbetriebnahme der Endstufen und spielen hoher Lautstärken, kann es vorkommen, das die Schtuzschaltung der Endröhren innerhalb der ersten Tage, die ein odere andere Endröhre aus dem Schaltkreis des Verstärkers nimmt, wenn deren Kennwerte aus dem Toleranzbereiche und Regelbereich des automatischen Bias Regulators heraus laufen.

Im Normalfall sind alle LED erloschen und nur im Fehlerfall – also wenn eine LED leuchtet – wird dem User “Malfuction” einer Endröhre signalisiert – die dann getauscht werden sollte. Zum Einsatz kommen sog. Doppletrioden als Endröhren der Type 6AS7G, oder 6H13C, oder 5N6P usw. Diese sind alle kompatibel und in der Regel für ca. 15,- pro Stück zu bekommen und müssen nicht selektiert sein. Bei Auslieferung liegen 4 Ersatz Röhren bei.

 

 

 One reason for the excellent musical playback quality of the AudioValve amplifiers is the fact that the output transformer is based on near perfect transmission characteristics. Audiovalve power amplifiers reproduce rectangles at 10 khz, which otherwise are only known from the theoretical ideal treatise on textbooks. Anyone attentively studying the American audio press has probably already found many of these images that are not nearly close to the theoretical ideal – just as audiovalve amplifiers do, so the success of the musical reproduction of audiovalve amplifiers is unstoppable and will prevail, everything only a matter of time.

in Deutschland …

in Hongkong …

auf der ganzen Welt vertreten – BALDUR 300 + von AudioValve

 

advanced features

The mono blocks of AudioValve have in the power supply so-called “main voltage phase finder“. On the main power socket inside a printed circuit board is soldered, which fulfills different tasks. On the one hand, an NTC reduces the max. inrush current as current limiter, if you turn on the amplifier, this is bridged as soon as all the required voltages are reached in the amplifier and on the other hand, there is a circuit on the pcb, which helps to locate the mains life phase. If the amplifier is switched on, the green LED on this pcb. should light up, then the phase is correctly fed. If the LED does not light up, turn the power plug and check the situation again. If the phase is fed in correctly, it also gives the best musical result.

Und dann war da noch die Sache mit der Leiterplatte …

Wenn ich diesen zusammengehauen Mist heute sehe, der sich in vielen konkurrierenden – und auch “namhaften Produkten”  findet, der wir vor 70 Jahren von Max Grundig – und der Mann hatte noch keine Leiterplatte, soviel zu seiner Entschuldigung  – zusammengeschustert wird, wird mir einfach nur noch schlecht. Nur weil jemand zu faul, zu dumm oder einfach unfähig ist, ein ordentliches Layout von einer Schaltung zu kreiern, kann das doch kein ernst zu nehmender  Grund dafür sein, freiwillig zu freiverdrahteten Produkten, wie in den 50 ern zurück zu kehren. Nein es ist vielmehr der Grund von der eigenen Unfähigkeit abzulenken, in der Hoffung, dass es keiner merkt – deshalb leiste ich jetzt hier mal Aufkärungsarbeit. Die Freiverdahtung ist Rückschritt, wie er schlimmer nicht angeboten werden kann und verzerrt vollkommen das Engineering der heute gebotenen Technik. Schlimmer noch, man versucht dem Konsumenten glaubhaft  zu machen, dass alles Heil der Technik in vor diesem Hintergrund zu suchen ist – was für ein Schwachsinn.

Aber kommen wir mal zurück zur Leiterplatte. Ich bin ja als zielstrebiger, umtriebiger und fleißger Zeitgenosse bekannt, der versucht ist, den eigenen Anspruch aus erlerntem nicht nur zu formulieren – sondern auch zu realisieren. Das kann dann mitunter schon mal in richtig viel Arbeit ausarten. Für die Leiterplatte der BALDUR 300  z.B. brauchte ich ca. 12 Monate. Das ist viel Zeit – ich weiss, dafür haben wir aber heute ein vorbildliches Meisterstück, dass wir immer und immer wieder reproduzieren können – damals genau so wie heute und immer in der perfekten Qualität. Und von diesen Leiterplatten habe ich im Laufe meines Lebens Dutzende entwickelt ….

.

 

Specs

 techn. – Angaben:

· power consumption: 500 VA nominal, – ( for max. output – 1500 VA )
· max output: 300 watt-RMS
· nominal output: 240 watt sinus – 1% distortion at 8 ohm load.
· damping: 35
· bandwide: 10 hz – 60 khz
· s/n ratio: – 64 dbm, (0,5mV)
· gain 30 db
· distortion: 10w – 0,15%; 50w – 0,22%; 100w – 0,3%; 200w – 1%
· XLR and RCA input (faked XLR)
· input resistance: 47k
· 4 and 8 ohm speaker terminals
· weight: 45 kg
· size: 49 * 52 * 43 cm (w*d*h)


 

the excellente distortion ratio will be documented  on this spectral analyse chart

Hifi magazines

13. april 2018 – test review by 6moons – Srajan Eben – publisher – follow the link below

TEST REVIEW BALDUR 300+


AUDIO FILE  translation à La Revue du Son, France , issue dec. 06

JEAN HIRAGA

The test of the Baldur 70 monophonic blocks done almost one year ago has pleased us, their price not being over 4000 € the pair, putting them in the leading group of best deals in amplifiers with tubes linking generous available power (80 W RMS) and musical qualities due to the optimal use of the double triodes 6AS7G. On this limited series, the beauty, the sounds refinement, as well as the natural of the stereophonic scene reaches even higher while referring to the same sonorous politic. The few 240 W RMS available bring on the voices, the piano as well as on the most various sounds a sonorous field, an even more valuable support, such as the Baldur 70 but better everywhere. The spectral balance appears very slightly decreasing towards the shrill is not a default. We get used to it so well that going back to common electrical seem to go towards an excessive luminosity. A complete success at a studied price which will charm the melanomists.

ROBERT LACRAMPE

At first look these mono blocks impress quite by their sizes, their weight, the calories that they release. But the divine surprise is revealed in the sonorous performance which top the work! It is – on my opinion – the best hearing of the year. I know that there is still the December edition but I am ready to put my hand in the fire of their tubes: these power units will not soon be dethroned. Which surprised me the most, was to find under the same cover the fruity of the tubes and the unlimited energy feeling usually provided by more powerful transistorized amplifiers. It is extremely rare to combine both! But it is not all: The AudioValve know how to restore the pianissimis with grace, fluidity, lightness that the stronger one of 1000 W do not have! Listening to a piano is delightful: the instrument is released in all its width and without the message being strike. An unforgettable listening… with one of some 300B.

Manual

user manual

Forum Baldur 300

Click on the button to load the content from audiovalveforum.de.

Load content

Video

russia Millionare …

9 Bewertungen für Baldur 300+ sovereign

5 Sterne
100%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. Helmut Becker

    Helmut Becker (Shopbetreiber)

    Hello Helmut,

    I thought you would be interested in a listening session that I did with some of my audiophile friends
    did last weekend. One of my friends brought over his Burmester 911 Mk2 to compare against my Baldur 300s.
    We had a great time going back and forth between the amplifiers listening to many diffirent types of music
    from different sources and formats, from SACD, CD, vinyl LP, and Digital. In the end, everyone agreed,
    the Baldurs came out first in every category; Dynamics, depth, imaging, bass, mid, highs, vocals, musicality.
    The only negative comments anyone had was of course, the heat (to be expected from 240w Class A)!
    Most of my friends were expecting that the Burmester 911 would come out as the clear winner,
    but they were quite surprised at the performance of the Baldur 300s. Especially with the Conductor, it’s a hard combination to beat!

    Cheers! Neil

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  2. Helmut Becker

    Helmut Becker (Shopbetreiber)

    Die Balduren welche ich jetzt schon ein paar Tage länger in Betrieb habe kann ich ebenfalls nur gutes berichten. Raumabbildung , Klangfarben, Auflösung und Timing auch hier Sensationell. Dazu gesellt sich absolute Rauscharmut und Betriebssicherheit. An meinen 100 db Lautsprechern absolut Problemlos. Ich hatte Spaßhalber die Balduren mal an ein paar Isophon Vertigo angeschlossen und zu sehen was sie können. Diese Lautsprecher sind als Endstufenkiller bekannt. Läuft zu meiner Überraschung perfekt. Selbst die Basswiedergabe war, was bei diesen Lautsprechern mit Röhre Problematisch ist, sehr gut. .Einziger Kritikpunkt ist die Schalter an der Front könnten gekennzeichnet sein. Damit man weiß was für welche Funktion ist.

    Unterm Strich muß ich sagen ist die Elektronik von Audio Valve absolute Referenzklasse.

    Viele Grüße, Alfred G ….

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  3. Yuriy Kulikovich

    When I turned on Baldur 300+ monoblocks in my system along with my Ayon Butterfly speakers, I was impressed by the power of sound. There was a feeling of pure energy. When the Shure M3D plays Led Zeppelin – Whole Lotta Love, it’s just impossible to stand still; their energy makes you get out of your seat and move to the rhythm. On top of that, the dynamic range has expanded significantly. The highs are very clean and natural, the bottoms, clear and vibrant. The Monoblocks Baldur 300+ control the low-frequency speakers very well. Before getting it, my acoustics did not work with an 80 Watt amplifier at all, the speakers just buzzed. Now I get great pleasure from the sound. Large stage, volume, very good detail, wide dynamic range, energy. All this makes me simply delighted. I used to almost never listen to Pink Floyd. It sounded expressionless to me. Now I enjoy them a lot.
    And this is all despite not even having an active preamplifier (which my friends make fun of me for!). I am grateful to Helmut for his high professionalism, enthusiasm, and level of contact. I am extremely pleased with Baldur 300+ monoblocks.

    My setup:
    Turntable: Garrard 401
    Phono Stage: Manley Steelhead
    Power Amplifiers: Baldur 300+
    Loudspeakers: Ayon Butterfly
    Cables:
    Interconnect+Speaker: Acoustic Revive SPC-PA Speaker Cable, ACOUSTIC REVIVE RCA cable 1m PA,
    Phono cable: Cardas Golden Reference.
    Power cable: Purist Audio Design RLS

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  4. Willi H.

    Endlich sind sie da….
    Hallo an alle die mich nicht kennen, und insbesondere an Helmut Becker !
    Vor ca. 14 Tagen habe ich meine Baldur 300 Plus in Kassel abgeholt, und nach Köln gebracht,
    zu zweit hochgebracht, und in meiner Gier alleine ausgepackt (die Bandscheibe merke ich immer noch) und in Position gebracht.
    Schnell angeschlossen und Power auf On ,und nach ungelogen 10 Minuten (Neugeräte) war es genauso oder Vielleich noch besser ,wie bei den beiden Testgeräten die ich vor einigen Monaten zur Verfügung hatte ,ein unglaubliches Füllhorn an Musik !

    Jetzt Sind 14 Tage vorbei, und trotz des schönen Wetters habe ich hier mit meiner Frau ,und manchmal auch mit meinem Nachbar (der Wörtlich sagte : wenn ich Stereo Affin wäre und nicht Souround , dann die Baldur habe noch nichts vergleichbares gehört !) viele Stunden gehört und würde behaupten ,jetzt sind sie eingespielt .
    Ich beschäftige mich jetzt Zeit meines Lebens mit Musik ,ich wage es behaupten zu können was gut oder schlecht ist ,nah oder fern ,was ich aber hier erhöre, kann ich gar nicht richtig beschreiben ?
    Antwort : räumliche Abbildung wird in meinem Hörzimmer neu definiert ,beziehungsweise erlebt .
    Ich sitze hier manchmal mit offenem Mund ,und könnte bei dem ein oder anderem Musikstück (einem Glas Wein) heulen vor Glück !
    Das erste Kleine Fazit:
    Die Baldur 300 ist in meiner Kette Musikalisch das was ich all die Jahre vermisst habe ( wusste wahrscheinlich gar nichts davon) das Ende der Fahnenstange. Mehr geht glaube ich nicht, deshalb
    Spart euch euer Geld und investiert nicht in teure Strom oder Chinch Kabel, sondern in vernünftige Elektronik (nochmals Danke an H. Becker)und das was dann noch übrig bleibt in ein paar gute Platten, oder guten Wein .!
    am Wochenende waren Westdeutsche HiFi Tage in Bonn ,und ich muss sagen ,nirgends ist es schöner als zuhause…..
    Soviel erst mal für heute von mir ,und ich kann euch in die Runde sagen das der Titel des zweiten Teils Lautet : Mit der Baldur hören ist wie das Betreten einer Kathedrale…….

    War diese Rezension hilfreich für dich?
    • Helmut Becker

      admin (Shopbetreiber)

      Toll, dass wir Dir diese Freude machen konnten Willi, wir haben Bilder Deiner Anlage mit auf die BALDUR
      Hauptseite übernommen. Wir wünschen Dir viel und lange Freude an den Endstufen – Team AudioValve

  5. Helmut Becker

    admin (Shopbetreiber)

    The result of all this weight and size is an amplifier which is sweet and delicate sounding when called for, yet authoritative and in control when needed. The tubes used are the very musical 6AS7 output tubes, which are biased automatically by the amplifiers proprietary internal circuitry. The result is an excellent balance across the gamut of musical styles and tastes. I played everything from delicate original instrument chamber music and soft vocal solos to loud, rowdy rock and large orchestral pieces … all at various volume levels. The Baldur sailed through it all with equal aplomb. Two common knocks against vacuum tube amplifiers in general is that they are too fussy or that they don’t provide the bass power and control of their solid state brethren. Well, the Baldur is only one of many examples in the tube world which makes either of those statements meaningless and untrue. Sure, there are some tube (valve) amps which require a bit of fussing or which don’t have very good bass … sometimes both shortcomings … but not this one and certainly not all of the others either!

    The Baldur had a musical footprint which was obvious yet paradoxically “uncolored” in terms of it’s sonic qualities. There was no distinct impression that this is a valve amplifier garnered during listening tests. It’s bass is tight and well controlled without being over-damped and “dry” sounding. (“damping” is the electronic means by which an amplifier controls extraneous woofer motion; commonly referred to as “damping factor”) Track after track left the impression of a well focused yet large and deep soundstage. Ambient retrieval is very good, indicating a low noise floor. {This is an area where all the solid state amplifiers have an advantage over all the tube amps in this roundup … they are inherently less noisy when there is no music is being played.} The noise floor becomes a factor in retrieval of ambience and overall detail. The Baldur did give a very good sense of ambience when called upon and the images it portrayed were quite holographic and correctly proportional to each other. High frequencies are rendered without a hint of glare or overdone presence. Cymbals, bells, triangles and the harmonic tones of a children’s choir are very well served by the Baldur. Another area which can be well noticed between differing power amplifiers is the sensation of correct (musical) pace and “timing”. The Baldur, along with most others in the roundup, is a real champ in this respect, always leaving the listener with the feeling that the reproduction is spot-on. The transparency of any amplifiers ability to peer into the soundstage is something which can not be measured, but which is immediately apparent to anyone who has done an A/B with two amps having vastly differing capabilities in this respect. The Baldur is a very transparent amplifier, peering clearly into the soundstage and allowing us to sense the spacing between individual instruments and vocalists quite clearly.

    Joe Shanaphy

    Audio/Video Editor, That’s Life! magazine

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  6. Helmut Becker

    admin (Shopbetreiber)

    Hello Mr. Becker,
    First of all, many thanks for providing the two output stages Baldur 300.
    Of course, it is very helpful to experience devices of this quality at home in your own test
    (I have at home with a very high end high end necklace that has grown over half a lifetime).

    Honestly it is not possible, what makes the question, where do I start?
    Best with the conclusion: WOW ………
    The first audition was with my wife, who has a great understanding of good music and good sound. The first sentence was: “What are these boxes? After the second LP, the second movement was: “Oh God, the sound is beautiful ……”. So the evening ended with a lot of music and a good mood!
    The second day with good friends.
    The boys, both from home with good high end equipment,
    brought a lot of records, a lot of curiosity and a question mark.
    The two power amplifiers were inspected, photographed and illuminated from all sides.
    So far so good, after the first notes … silence, which gave way to an open mouth and then turned into a broad grin!
    We played a variety of styles and styles.
    Rock, pop, jazz, film music and what else was there from 1950 to the present day.
    And always the result was the same, just good, without overdoing it.
    When power was needed, it was there, at gentle tones they were flattering and there,
    in other words “supple”, “honest” and with a pinch of “fine spirit”.
    We in our group were not as emotionally affected by the music as last weekend.
    The amplifiers are not overly warm, hum-free and what is also noticeable (I have not experienced so synonymous with tubes) are ready after 10 minutes and fully there!
    Sound description: Analytical with the heat of a tube, but not “soft-rinsed”, or what is called a typical tube sound, as I know it from my own.
    And the question mark I mentioned at the beginning is the hair in the soup we were looking for?
    There is no one, as much as we searched ………
    The display in the game mode would fit in a beautiful red even more harmonious to the power amplifiers ….
    I am not a magazine editor and I have deliberately not read a test to avoid any influence. That’s why this is just honest and the guys and me
    say: “WOW …… ..”

    my setup:
    B&W 802 Diamond
    Acoustic Solid/Solid One
    SME 3009 mit Ortofon Quintet Black
    NEAT GA 18 mit Ortofon MC 25 E -Shibata Umbau
    Vorstufe Musica Nova Pegasus
    VV. – Trigon Advance und Vanguard II mit Vulkano II
    CD. Musical Fidelity PAN /Tascam PRO/Sony PS 1
    Cary SLM 100 / 572 SE
    und natürlich Audio Valve Baldur 300
    Die ich nur ungerne wieder abgebe für erste ……….
    Für weitere Testrunden stehe ich gerne zur Verfügung!
    Viele Grüße,
    Willie Hoch
    17.4.2018

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  7. Helmut Becker

    admin (Shopbetreiber)

    Customer feedback:
    “…in the meantime we tested the Baldur 300 Mono Blocks at the 8 Ohm connection instead of the 4 Ohm – with the Triangle Grand Concert and we’re very enthusiastic. Now the sound is much more precise and everything is just like we wanted, as positively described below. The Baldurs are thus, electronically speaking, the best amps for driving these loudspeakers that we’ve heard – from about 10 power amplifiers. My wife, who listens more analytically than I do, sends you greetings, and says that you have almost built the “swiss-army-knife” of amplifiers. She’s very impressed by your abilities. In this spirit, we would like to thank you very much, you’ve helped us a great deal and have made us very happy!”

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  8. Helmut Becker

    admin (Shopbetreiber)

    Hallo Herr Becker,
    Nach vielen Stationen ( ML-PASS-GRUENSCH-VALVET- STRADA MONOS –PATHOS- BALDUR 70) scheinen die 300 Baldur meine Erfüllung zu sein.
    In der Konfiguration : Horns Mummy-Wadia 381i-Cardas Reference LS-NF-Stein Music Stromvesorgung-Baldur 300 begeistern sie mich und andere Zuhörer immer wieder.
    Auch möchte ich mich hier, für den immer wieder netten Kontakt , bedanken.
    Mit freundlichen Grüßen

    Hartmut P.

    War diese Rezension hilfreich für dich?
  9. Helmut Becker

    admin (Shopbetreiber)

    Wir haben Ihre Balduren 300 ausgiebig an unserer Triangle Grand Concert mit einem Ayon CD3s (mit eingebauter Vorstufe) getestet und mit unseren bestehenden Cayin 9088 (2×845/Block) sowie den NAT Transmittern verglichen.

    Hier die tabellarische, subjektive Zusammenfassung:
    + optisch sehr schönes Gerät (lediglich die blauen LED-Plexiglasscheiben fanden wir nicht ganz so schön, da dieses grelle Blau nicht zum warmen Klang passt)
    + relativ leicht (38kg; 55kg lt. Spezifikation im Manual)
    + passt elektrisch perfekt zu unserer sehr schwierigen Grand Concert (Impedanzminimum von 1.8Ohm)
    + breite Bühne
    + enorme Kraft
    + keine Hochtonschärfe
    + sehr kontrollierter und kräftiger Bass
    + sehr dynamisch

    Mittlerweile testeten wir die Baldur 300 Monos am 8 Ohm Anschluss – anstelle der 4 Ohm – mit der Triangle Grand Concert und sind hellauf begeistert, jetzt ist der Klang viel präziser und alles war wie gewünscht und wie unten bereits positiv beschrieben. Die Balduren sind also elektrisch der beste Antrieb, den wir bisher an dem LS gehört haben und das waren ca. 10 Endstufen.
    Meine Frau, die ja analytischer hört als ich, lässt Sie schön grüssen, und meinte dass Sie die beinahe eierlegende Wollmilchsau eines Verstärkers gebaut hätten und Sie ist von Ihrem Können schwer beeindruckt.

    In diesem Sinne bedanken wir uns sehr herzlich, Sie haben uns sehr geholfen und uns eine grosse Freude bereitet!
    Beste Güsse aus den Bergen

    Fritz und Moni

    War diese Rezension hilfreich für dich?
Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)